Angewandte Statistik mit R: Eine Einführung für Ökonomen und by Reiner Hellbrück

By Reiner Hellbrück

Show description

Read Online or Download Angewandte Statistik mit R: Eine Einführung für Ökonomen und Sozialwissenschaftler, 2. Auflage PDF

Similar german_2 books

Additional info for Angewandte Statistik mit R: Eine Einführung für Ökonomen und Sozialwissenschaftler, 2. Auflage

Sample text

1: Arbeitslose in Deutschland Quelle: Bundesamt (2008) ist es auch möglich, daß es keine Bestandsgrößen sind, sondern daß es sich jeweils um die durchschnittliche monatliche Zahl an Arbeitslosen handelt. In einer wissenschaftlichen Arbeit wäre in Veröffentlichungen des Statistischen Bundesamtes zu klären, welche Interpretation zutrifft. Handelt es sich um echte Bestandsgrößen, so gibt die Differenz der arbeitslosen Männer zwischen Dezember 2008 und November 2008 die Veränderung des Bestandes an männlichen Arbeitslosen an.

In der zweiten Zeile ist das Ergebnis dieser Abfrage angegeben. Im folgenden werden Konsequenzen eines falschen Einlesens der Daten skizziert. In folgendem Befehl wird explizit der Feldtrenner (englisch: seperator, in abgekürzt mit ’sep’) vorgegeben. Fälschlicherweise wird ’\t’, das Zeichen für Tabulator, verwendet. Aus diesem Grund werden die Daten falsch eingelesen. 6. ",header=TRUE) eingegeben, so führt die Eingabe von ‘YX’ zu Y X 1 10,5 500 2 12,9 550 3 33,85 300 einer Eingabe, die wegen der Kommata falsch ist.

H. sie bezieht sich auf einen Zeitpunkt. In der Tabelle des Statistischen Bundesamtes wird nicht erläutert, auf welchen Zeitpunkt, ob am Monatsanfang oder -ende, sich die Zahlen beziehen. 2. GRAPHISCHE METHODEN 1 2 3 4 5 6 7 . . 228 Monat 1 2 3 4 5 6 7 . . 12 33 Jahr alle_m alle_w J_unter_20_m J_unter_20_w ... 1990 NA NA NA NA ... 1990 NA NA NA NA ... 1990 NA NA NA NA ... 1990 NA NA NA NA ... 1990 NA NA NA NA ... 1990 NA NA NA NA ... 1990 NA NA NA NA ... . . ... . . ... . . ... 1: Arbeitslose in Deutschland Quelle: Bundesamt (2008) ist es auch möglich, daß es keine Bestandsgrößen sind, sondern daß es sich jeweils um die durchschnittliche monatliche Zahl an Arbeitslosen handelt.

Download PDF sample

Rated 4.02 of 5 – based on 20 votes